Donnerstag, 25. August 2016

Wie ging der Aufräumzauber?

Ach Ihr Lieben, ich bin ganz wehmütig. Das war unser letzter gemeinsamer Tag auf unserer aller Lieblingsinsel. Aber von vorn…
In den frühen Morgenstunden wurden die jungen Zauberer wie üblich mit viel (und lauter) Musik geweckt. Nach dem Frühstück ging es dann ans Aufräumen. So mancher hat fieberhaft nach dem „Aufräum-Zauber“ gesucht – vergeblich. Den hatten die Hauslehrer ihnen nicht beigebracht. Und was sich in 10 Tagen so ansammelt… na ja…
Nach der lästigen Pflicht hatten alle die Gelegenheit, ihr verbliebenes Taschengeld auszugeben.
Nach dem Mittagessen erfolgte dann die Vergabe des Hauspokals. Für alle, die es nicht wussten: Die Zauberlehrlinge konnten während der gesamten Freizeit, äh… Schulzeit… Punkte für ihr Haus erspielen. Z. B. durch das freiwillige Übernehmen von Aufgaben, gewonnenen Spielen oder einen aufgeräumten Schlafsaal. Das Gewinner-Team wurde dann am Abend in die Snack-Bar auf ein Eis eingeladen. Und ich war dabei… mmmh… lecker!
Am Nachmittag wurde das grandiose Wetter noch ein letztes Mal genutzt, um den Strand unsicher zu machen. Das magische Wasser übte eine besondere Anziehungskraft auf unsere jungen Zauberer aus.
Am Abend gab es dann das traditionelle Good-Bye-Ameland-Essen – Frikandel spezial mit Pommes.
Alle, die noch nicht zu müde waren, konnten sich dann beim Singstar verausgaben. Ob das schön war? Lasst es mich mal so sagen… Strandkrabben hören nicht so gut (glücklicherweise).
In der letzten Abendrunde ging es dann sehr melancholisch zu. Aber alle waren sich einig: Es waren tolle 10 Tage auf der zauberhaften Insel.
Und auch wenn ich jetzt traurig bin, dass die Rasselbande mich morgen früh verlässt, freue ich mich, denn wie ich gehört habe, kommen die wieder – und das bereits im Juli 2017!!!
Natürlich stehe ich dann schon am Anleger und erwarte sie mit einer Ameland-Flagge in der Hand.
Also dann Leute – bis nächstes Jahr!!!

Alles Liebe – euer Sammy


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen